Hilferuf

Uns erreichte der verzweifelte Notruf eines herzensguten Mannes, der durch einen Verkehrsunfall mitten aus einem aktiven Leben/Berufsleben gerissen zum Frührentner wurde und in der Nähe von Izmir lebt.
Dort versorgt er mit seiner Verlobten 70 Hunde auf ihrem angemieteten Grundstück. Aus beruflichen Gründen aus Deutschland nach Izmir gekommen, versorgten sie erst in der Stadt die Straßenhunde, doch wie in der Türkei üblich, nach ständigem Ärger mit den Nachbarn und anderen ...Mitmenschen, Beschimpfungen und Anzeigen, denen Gerichtsverhandlungen folgten, mieteten sie ein Grundstück weit außerhalb der Stadt, um sich in Ruhe und Frieden den herrenlosen Tieren zu widmen zu können und zogen mit ein paar Hunden dorthin. Mit der Zeit kamen natürlich immer mehr Hunde dazu. Welpen, die gefunden wurden oder auch verletzte und kranke Hunde, die Hilfe brauchten und nach der tierärztlichen Behandlung natürlich blieben. Auch standen hungrige Hunde vor der Tür, die bleiben durften und aufgepäppelt wurden. So wurden es mittlerweile 70 Hunde.
Dann kam der zweite Schicksalsschlag. Bei seiner Verlobten wurde Krebs diagnostiziert und wegen der Behandlung musste auch sie ihre Arbeit aufgeben. Bis jetzt konnten sie es mit ihren Ersparnissen und Unterstützung der Familie schaffen, durchzuhalten und die Hunde, ohne um Hilfe zu bitten, gut versorgen. Diesem Paar ist es ganz sicher nicht leicht gefallen, einen Notruf zu senden, aber jetzt sind sie aber am absoluten Limit, alles ist aufgebraucht und sie können die Kosten nicht mehr stemmen.
Die Hunde haben natürlich jeden Tag Hunger, sie sind extrem von Flöhen befallen und einige der Hunde müssen gegen Räude behandelt, auch müssen alle regelmässig entwurmt werden. Parasitenbehandlung der Hunde steht im Moment an erster Stelle, da sie die Hunde in der Hitze besonders plagen und Krankheiten verursachen.Ca. 20 Hunde müssen noch kastriert werden.
Und natürlich ganz dringend ist auch die Futterversorgung.

 

Wir brauchen dringend Hilfe für diese 70 Hunde.

 

BITTE HELFEN SIE UNS,  IN IHRER NOT ZU HELFEN.


Auf den Fotos sehen Sie, wie gut und ordentlich sich die Beiden sich um ihre Hunde kümmern.

 

Selbstverständlich senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu. Bitte geben Sie auf der Überweisung den Verwendungszweck und Ihre Anschrift an.

Spendenkonto

Volksbank eG Waltrop 

Konto:   6405 085 900

BLZ:      426 617 17

BIC:       GENODEM1WLW

IBAN:     DE54 4266 1717 6405 0859 00

Wir sind berechtigt, für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbe- stätigungen (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen!  

Wenn Sie eine Zuwendungsbe- stätigung (sogen. Spendenquittung) benötigen:
Bitte geben Sie mit der Überweisung Ihre vollständige Adresse an, da uns diese nicht mitgeteilt wird. Alternativ senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Angaben.

 

Spenden über PayPal

Kontakt

LichtBlicke für Tiere e.V.

 

E-Mail schreiben

 

Impressum