Das Wenige, das Du tun kannst, ist viel,

wenn Du nur Schmerz, Weh und Angst

von einem Wesen nimmst.

(Albert Schweitzer)

 

04. Februar 2024

 

Die Situation der streunenden Tiere in der Türkei ist mehr als erbärmlich. Sie sind sich

selbst überlassen, werden nicht tierärztlich versorgt und ernähren sich von Essensresten

im Müll, wenn sie überhaupt etwas finden und wenn sie nicht auf der Suche nach Futter

oder im Schlaf brutal eingefangen oder in die Tötungsstationen gebracht werden.

Jetzt im Winter erfrieren unzählige Hunde und Katzen hungrig in der eisigen Kälte im Schnee.


Wir versuchen zu helfen, so gut wir können, aber ohne Ihre Spenden können wir den herzensguten, selbstlosen Menschen, die in den entlegensten Orten der Türkei bei jedem Wetter in die Berge außerhalb von Ankara, Nevsehir oder zu den Müllhalden z.B. in Igdir

und Erzurum fahren, um die von den Behörden zum Sterben ausgesetzten Hunde zu

füttern und ihnen Wasser zu bringen, kein Futter zukommen lassen. Orte, an denen die Hunde nicht den geringsten Schutz vor eisiger Kälte, Regen, Schnee oder eisigem Wind haben. Es gibt keinen Unterschlupf für Muttertiere mit ihren Welpen oder für Welpen, die ihren Müttern entrissen wurden.


Sie können helfen, für diese Hunde einen trockenen, warmen und geschützten Ort zu schaffen, z.B. in den Bergen von Ankara, indem Sie für Hundehütten spenden.
Wir unterstützen weiterhin die Menschen in den Erdbebengebieten Adiyaman, Hatay, Diyarbakir, die es noch schwerer haben als vor dem Erdbeben am 6. Februar 2023,

sich um ihre Hunde und Katzen zu kümmern. 700.000 Menschen leben immer noch

in Zelten oder Containern und wenn wir ihnen Futter schicken können, freuen sie sich genauso wie wir, wenn die kleinen, leeren Bäuche endlich gefüllt werden können.
Am wichtigsten sind uns die Kastrationen und natürlich brauchen wir auch hier dringend

Ihre Hilfe, genauso wie für die vielen schwer verletzten Hunde und Katzen, die operiert werden müssen.


So viel Hilfe ist nötig und jeder Euro ist unvorstellbar viel und hilft uns zu helfen.

 

 

 

Hier kommen noch ein paar Fotos (bitte ein Bild anklicken, dann öffnet sich das Album und die Bilder werden groß):

 

 

Müllhalde Iğdır:

 

Erzurum:

 

Adıyaman:

 

Ankara:

 

Istanbul:

 

 

Januar 2024

 

 

 

Wir kommen heute nochmal auf unsere Info vom September 2023 zurück. Die Situation

hat sich nicht entspannt...

 

Wir bitten Sie dringendst um finanzielle Unterstützung, damit wir so viele Straßen-

hunde wie möglich in privaten Tierheimen

und Pensionen unterbringen können. Das können wir allein nicht stemmen. 

 

Von uns und unseren Freunden vor Ort

werden viele Tiere regelmäßig gefüttert

und wurden geimpft und kastriert. Auch

diese Tiere werden eingefangen und abtransportiert in den Tod.

 

Das Ganze betrifft um die 2.000.000

(zwei Millionen) Hunde. Einige tausend

von ihnen wurden bereits eingefangen und ermordet...

 

 

Bitte helfen Sie uns, das Leben

möglichst vieler Tiere zu retten.

 

 

 

 

 

 

Wir danken von Herzen für alles, was Sie bisher für unsere Tiere getan haben!

 

Wir wünschen Ihnen ein

gesegnetes Weihnachtsfest und kommen Sie gut ins Neue Jahr, in dem ein guter Stern Sie immer begleiten möge.

 

Ihr Team von

LichtBlicke für Tiere e. V.

September 2023

 

Bitte unterschreiben Sie die Petition!

 

 

Der türkische Staat setzt den Plan, die Straßentieranzahl in den Griff zu bekommen, in die Tat um. Eine Tat, die Hundertausenden von Straßentieren, vermutlich noch vielen mehr, den grausamsten Tod bringen wird. Niemand wird ihr unendliches Leid sehen.

 

Alle Straßentiere, Hunde und Katzen, egal ob jung, alt, kastriert, geimpft, liebevoll versorgt, werden in der gesamten Türkei brutal eingefangen, in Tierheime, die die reinsten Todeslager sind, abtransportiert oder gleich an Ort und Stelle getötet. In den Tierheimen werden sie nicht gefüttert, kein Wasser, keine tierärztliche Versorgung. Wenn sie nicht gleich getötet werden, indem sie lebendig in Massengräber geworfen werden, erschlagen werden oder ihnen Chlor in ihr Herz gespritzt wird oder auf eine andere grausame Art getötet werden, werden sie sich gegenseitig zerfleischen.

Die Türkei soll frei von Straßentieren sein - wie Europa.

 

Bilder aus Istanbul finden Sie unten in der Galerie.

 

Unter den folgenden Links finden Sie Bilder aus anderen Tierheimen in der Türkei:

 

Dieser Hund hat mit der Todesspritze am Hals überlebt

https://www.facebook.com/sahmaran.sahmaran.92/videos/1177496380307214

 

Ein Beispiel, Tierheim Siirt, Massengrab ist wie üblich hinter den Tierheimen bereits vorbereitet

https://www.facebook.com/100008965022551/videos/pcb.3125750781067059/1966180337094454

 

Beispiel Tierheim Erzurum: Hunderte eingepferchte Hunde in der prallen Sonne ohne Schutz auf glühendem Beton, kein Wasser, kein Futter.

https://www.facebook.com/canadestek/videos/235344712820431

https://www.facebook.com/100015519120022/videos/317573867607309

 

Beispiel Tierheim Yozgat

https://www.facebook.com/reel/342649914769110

 

 

KASTRATIONEN SIND DIE EINZIGE LÖSUNG!!!

Hier der Link zur Petition in verschiedenen Sprachen.

https://www.change.org/p/işte-çözüm-devlet-millet-özel-klinikler-el-ele-kısırlaştırma-seferberliği-tc-icisleri-tcbestepe?recruiter=false&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=psf_combo_share_initial&recruited_by_id=5fd9bd20-36e5-11ee-81d0-6b17a68311e1&utm_content=fht-35286456-tr-tr%3A0&fbclid=IwAR3Sn8mkX_wS_VfrJpjvKjWzMHLShLKV8fP_u9h2_ZSDqA1rUnpBtRlEWGo

 

 

September 2023

 

Nun sind wir wieder vor Ort in Istanbul.

Wir werden alle Katzen, die wir einfangen können, kastrieren lassen. Selbstverständlich werden sie auch tierärztlich untersucht und erforderlichenfalls behandelt, und gefüttert werden sie natürlich auch :)

 

Wir bitten  - mal wieder - um Ihre Unterstützung bei der Bewältigung der Kosten für diese Aktion. Eine Kastration kostet inzwischen 125 Euro. Zusätzliche Untersuchungen und Medikamente kommen noch dazu.

 

Untenstehend finden Sie ein paar Fotos von der Katzengruppe, um die wir uns zunächst kümmern.

 

Wir hoffen auf Ihre Hilfe!

 

 

 

 

Juli 2023

 

 

Unser aktuelles Sorgenmädel: 

3 Monate alt, ein Wagen fuhr ihr in Diyarbakir über ihr

Beinchen, als sie schlief.

 

In Istanbul wurde die Kleine operiert und würde sich über Unterstützung freuen.

Und vielleicht möchte ihr später jemand ein liebevolles Zuhause bieten.

Juli 2023

 

 

Seit dem 1. Juli sind die Preise für Hundefutter um 35% und für Katzenfutter um 45% erhöht worden. Ebenfalls wurden die Tierarztgebühren extremst erhöht.

 

Zusätzlich zu den ca. 50 Hunden und 200 Katzen, die in unserer Obhut sind, möchten wir wo es uns

möglich ist helfen, damit die Tiere überleben können.

Hunde, die zu Hunderten in den Bergen und Müllhalden zum Verrecken abgeladen wurden, ohne Wasser, ohne Nahrung, ohne jeglichen Schutz vor glühender Sonne, eisiger Kälte, Regen oder Schnee. Sie sind jeder vorstellbaren und unvorstellbaren Grausamkeit durch Menschen ausgesetzt. Manchmal können wir diese schwerstverletzten, kranken oder verstümmelten Tiere nach Istanbul holen, um sie tierärztlich versorgen zu lassen und sind ab dann auch für sie verantwortlich.

 

Wir möchten auch einigen Menschen helfen, die bei jedem Wetter in die Berge und zu den Müllhalden oder Futterstellen fahren, um die Hunde, die am Verhungern sind, von Krankheiten und Verletzungen geplagt, zu füttern. Wenn überhaupt. ist ihnen außer altes, trockenes Brot 2 – 3mal in der Woche zu verteilen, nichts mehr möglich. Sie leben selber am Existenzminimum. Cie Mieten, die um bis zu 1000% gestiegen sind, können sie kaum noch bezahlen, Lebensmittelpreise steigen fast täglich, die MwSt ist von 18% auf 20% erhöht worden.

 

Bitte helfen Sie uns, damit wir für die Fütterung der Hunde und Katzen Futter schicken können, damit diese armen Seelchen, darunter unzählige Welpchen und Katzenbabys, zum Verenden von der Mutter getrennt und entsorgt, nicht verhungern müssen und auch tierärztlich versorgt werden können. Zusätzlich zu den Behandlungen sollten sie auch entwurmt, entfloht und geimpft werden können.

Ankara, Erzurum, Igdir, Adiyaman, Diyarbakir, Foca und noch einigen Orten mehr und in Istanbul möchten wir helfen können, damit die Tiere wenigstens 1-2 x Monat richtiges Hunde- bzw. Katzenfutter bekommen.

 

Und ganz besonders wichtig: es muss immer wieder und wieder kastriert werden!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Bitte helfen Sie uns.

Juli 2023

 

Güler

 

Unsere Güler ist nun ein Pflegefall. Sie wird nicht mehr nach Hause zu ihren geliebten Hunden und Katzen zurückkehren können. Ihr Sohn, der körperlich behindert ist, muss jetzt mit der winzig kleinen Rente seiner Mutter die vielen Hunde und Katzen im Haus, im Garten und vor der Tür versorgen. Das ist unmöglich, das kann er nicht bewältigen. Wenn wir Ihn allein lassen, werden die Tiere verhungern und kranke Tiere können nicht mehr tierärztlich versorgt werden.

 

Bitte helfen Sie uns, damit diese Hunde und Katzen, die zum Glück inzwischen alle kastriert sind, nicht hungern müssen.

Februar 2023

Weihnachten 2022

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind zutiefst betroffen über die verheerenden Folgen, die Erdbeben der

Stärke 7,8 am Montag (06. Februar) in

Syrien und der Türkei angerichtet haben. 

 

Bitte helfen Sie uns, dort zu helfen.

 

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

 

 

 

Verbunden mit unserem herzlichen Dank für Ihre Unterstützung wünschen wir Ihnen ein schönes, gesegnetes Weihnachtsfest.

Kommen Sie gut ins Jahr 2023 und bleiben Sie uns treu!

 

Ihr Team von LichtBlicke für Tiere e. V.

Dezember 2022

 

 

 

 

Am 01.01.2023 tritt in der Türkei ein neues Gesetz in Kraft,

das dieses Jahr alle Hunde und Katzen betrifft.

Alle Katzen und Hunde, egal, ob in Pensionen, auf Pflegestellen oder in ihrem Zuhause, müssen gechippt und registriert  werden...mehr Infos  und unsere Bitte um Ihre Hilfe

 

November 2022

 

 

Bitte helfen Sie Herrn Ibrahim und seiner Frau, die seit Jahren Straßenhunde und -katzen in Adıyaman (Südostanatolien, unweit der syrischen Grenze) versorgen! Sie reiben sich auf, schaffen es aber nicht mehr allein.

 

Mehr Infos und Bilder finden Sie hier.

August 2022

 

Oft kommen Hunde in unsere Obhut, deren Vermittlungschancen aus den unterschiedlichsten Gründen sehr gering oder gar unmöglich sind und die ihr ganzes Leben bei uns bleiben müssen.

Für diese Sorgenkinder wünschen wir uns eine Patenschaft. Die Übernahme einer Patenschaft gibt Ihnen die Möglichkeit, diese Hunde zu unterstützen und uns zu helfen, dauerhaft optimal für sie zu sorgen.

 

Für mehr Informationen und Fotos schauen Sie bitte hier

 

Mai 2022

 

--Notfall---Notfall---Notfall---Notfall---Notfall---Notfall---Notfall--

 

 

Unsere Güler hatte einen Schlaganfall und kann nun nicht mehr laufen. Sie ist nicht in der Lage, die Tiere zu versorgen. Ihr selbst körperlich behinderter Sohn ist bemüht, seine Mutter und die Tiere so gut es eben geht zu betreuen. 

Aber zu all dem Unglück kommt nun auch noch hinzu, dass das Futter für die Hunde und Katzen aufgebraucht ist.

Hier können wir helfen - ja, wir denken, wir müssen helfen, da die Tiere sonst verhungern werden. Es ist schon später als 5 vor 12.

 

 

Wir bitten Sie, uns zu helfen, den Tieren das Überleben zu ermöglichen. Bitte unterstützen Sie die Hunde und Katzen mit Ihrer Spende für Futter, jeder Euro füllt einen Napf!

 

Danke.

 

mehr Fotos

Januar 2022
 
 
Dank Kathrin Schusters Aufruf und der Unterstützung der Mitglieder ihrer Gruppe
 
Niemandshunde Ankara   HerzRettungsteam  Herz
 
konnten in Igdir 17 Hündinnen kastriert werden.
 
Vielen Dank an alle für diese wertvolle Hilfe!
 
 
Diese beiden hier stellvertretend für alle siebzehn:

Januar 2022

 

MASSAKER IN DER TÜRKEI!!!

 

Anfang vorletzter Woche hat der türkische Präsident Erdogan befohlen, alle unschuldigen Straßenhunde einzufangen und in staatliche Tierheime zu werfen, wo sie eingesperrt und dem Hungertod ausgeliefert werden. Seit seiner Ankündigung sind die Hundefänger im ganzen Land damit beschäftigt, Hunde einzufangen und in ihre Todeszellen zu bringen.

Die Türkei ist ein Urlaubsziel für Millionen von Europäern! Lasst uns unsere Stimme für die Straßenhunde erheben und Erdogan sagen, dass wir uns weigern, jemals wieder in der Türkei Urlaub zu machen, wenn das Massaker nicht JETZT AUFHÖRT!! ️

Allein in den letzten zwei Tagen wurden schon tausende Straßenhunde eingefangen!!! Wir können nicht einfach zusehen und schweigen.

 

https://twitter.com/rterdogan?s=21 (@RTErdogan)

E-Mail: contact@tccb.gov.tr

 

 

Bitte unterschreibt und teilt auch die unten stehende Petitionen:

 

https://chng.it/jwKcTqHMVZ

 

https://chng.it/bbDVYWsK

 

 

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken!

 

 

 

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und ein gutes Jahr 2022, verbunden mit unserem Dank für alles, was Sie bisher für unsere Tiere getan haben!!

Dezember 2021

 

Es ist sicherlich inzwischen überall bekannt, dass es der türkischen Währung gar nicht gut geht. Durch deren Verfall ist der Preis für (u. a.) Tierfutter um das Doppelte gestiegen. 

Den meisten türkischen Tierfreunden, die überall in der Türkei Fütterungen in den Bergen, auf Müllhalden und überall dort, wo Hunderte von Hunden von den Behörden ausgesetzt wurden, durchführen, ist es nicht mehr möglich, die Tiere zu ernähren. Einige von ihnen haben noch zusätzlich private Tierheime mit mehreren hundert Hunden, die ebenfalls hungern.

Auch bleiben die Futterspenden aus der Türkei aus, da selbst die Grundnahrungsmittel für viele Menschen kaum noch bezahlbar geworden sind.

 

Die Tiere verhungern. In Anatolien ist es schon bitterkalt. Hunde und Katzen erfrieren hungrig.

 

Wir unterstützen Fütterungen in Istanbul, Erzurum, Igdir, Foca, einige private Tierheime in Ankara mit Futterstellen in den Bergen und außerhalb Ankaras, Kütahya, Adiyaman.

Auch unsere Güler kämpft um das Überleben ihrer Katzen und Hunde.

Selber haben wir in Istanbul ca. 50 Hunde und über 100 Katzen in unserer Obhut.

 

Bitte helfen Sie uns, einige Bäuche zu füllen! Helfen Sie uns dabei, wenigstens etwas Futter verteilen zu können, damit die armen Seelen den bitterkalten Winter überleben!

 

Danke

Juli 2021

 

In eigener Sache...

 

Inzwischen haben wir mehr als 100 Tiere in unserer Obhut in der Türkei. Untergebracht sind sie hauptsächlich privat und in Tierpensionen.

 

Wir haben neben den Kosten für die Unterbringung und das Futter, auch notwendiges Diätfutter,  laufend Kosten für Floh- und Entwurmungsmittel, für Tierarztbesuche, Operationen, Kastrationen, Nachsorge und Medikamente, Verbandszeug, Hilfsmittel und vieles mehr.

 

Um dies alles auch weiter finanzieren zu können, bitten wir herzlichst um Ihre Unterstützung. Wir wissen nicht, wie wir sonst weiterhin alles stemmen sollen….

 

Ein dickes Dankeschön für Ihre Hilfe!

Juni 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei große Wassertanks für die Tiere in Ankara.....mehr

Februar 2021

 

 

 

 

 

 

 

Wir konnten Futter nach Erzurum schicken...mehr

Februar 2021

 

 

 

 

 

 

Auch in Istanbul ist es kalt und Futter ist ganz wichtig

für's Überleben...mehr

Februar 2021

 

 

 

 

 

Wir konnten nochmal Futter für Gülers Tiere schicken.

Auch die Straßentiere bekommen etwas ab...mehr

Januar 2021

 

 

 

Erzurum (Osttürkei)

 

eine kleine Familie - gefunden in Erzurum...mehr

Januar 2021

 

 

Erzurum (Osttürkei)

 

Überall in Anatolien ist es bitterkalt, die Hunde und Katzen erfrieren, verhungern....mehr

Januar 2021

 

 

 

 

 

Die Hunde und Katzen von Güler und Gülten brauchen weiterhin

ganz dringend Hilfe, wir schaffen das nicht allein....mehr. 

 

Januar 2021

 

 

 

 

Diese Katze wurde völlig entkräftet in Erzurum (Osttürkei) gefunden. Wir haben sie zum Tierarzt bringen lassen....mehr

Juni 2020

 
Wir konnten Güler und Gültens Tiere wieder mit Futter versorgen.  
Ein paar Impressionen..mehr

 

März 2020

 

Update zum Tierheim Ankara....mehr

 

 

 

Februar 2020

 

 

 

Das Tierheim in Ankara steht vor dem Aus... das Gelände wurde verkauft und die Tiere müssen weg....mehr

Februar 2020

 

Unseren Bericht über Berivan in Kars haben wir ins Archiv verschoben.

Da fast alle eingehenden Spenden zweckgebunden sind, und für Berivan keine Unterstützung kam, können wir hier leider nicht helfen.

 

Falls Sie nachlesen möchten...hier

Dezember 2019

 

Und wieder zwei 'Neuzugänge':

 

 

 

 

 

KARINA wurde im Wald gefunden.

 

Zur Zeit laufen alle Voruntersuchungen und anschließend ist eine OP unumgänglich.

 

Bitte helfen Sie uns, die Kosten aufzubringen!

Dezember 2019

 

Karina wurde inzwischen operiert. Der Tumor wurde entfernt.

 

 

 

 

Er wurde an der Futterstelle am Schwarzen Meer gefunden.

 

Er leidet an Leishmaniose und braucht ein teures Medikament,

das es in der Türkei nicht gibt.

 

Auch dafür bitten wir um Ihre Unterstützung. Danke.

September 2019

 

Wir konnten inzwischen die ersten kranken Tiere von Güler und Gülten zum Tierarzt bringen. Die ersten fünf von ihnen stellen wir Ihnen hier vor, bitte klicken Sie weiter....

 

Wir brauchen dringend Hilfe bei den Tierarzt- und Unterbringungskosten!

August 2019

 

 

 

KARS/TÜRKEI  - Die Hunde von Berivan Bugan

 

 

KARS - ein Ort, an dem Mitgefühl nicht einmal vorbeischaut.....mehr

Juli 2019

 

 

 

 

Katzen bei Güler und Gülten...mehr

Juni 2019 - Update

 

 

Wir möchten die Schützlinge von Güler und Gülten noch einmal in Erinnerung rufen!

 

Bitte helfen Sie mit....mehr

November 2018

 

 

Die Schützlinge von Güler und Gülten brauchen Futter!

 

Bitte helfen Sie mit....mehr

September 2018

 

 

Shahroud Animals

 

Ein Zufluchtsort für die vergessenen Hunde von Shahroud (Iran)....mehr 

März 2018

 

 

 

 

Sehnaz braucht dringend Hilfe für ihre Hunde...mehr

Mai 2017

 

 

Der Kater mit dem Tumor im Mund, wir hatten ihn im Dezember 2016 vorgestellt, konnte inzwischen operiert werden!

Mai 2017
 
 
Für Loony, über den wir im Dezember 2016 berichtet hatten,  ist ein Wunder geschehen.
 
Maria hat ihn nach Hause geholt und wird alles tun, damit Loony, mit dem kein Mensch Mitgefühl hatte, ein gutes, würdiges und schmerzfreies Leben führen kann.
 
Loony genießt schon sein Leben in Bayern.

Februar 2017

 

 

Liebe Tierfreunde,

 

seit einigen Jahren ist das Waldtierheim in Istanbul, in dem hunderte Hunde leben, den Behörden ein Dorn im Auge, obwohl der Verein SHKD  dort seit vielen, vielen Jahren großartige Arbeit leistet. Als 1998 eine große Müllhalde am Wald, außerhalb von Istanbul  geschlossen wurde, errichteten sie dort ein Tierheim, das aus Gehegen und Hütten besteht und nahmen die dort lebenden 2000 Hunde auf und retteten sie vor dem Hungertod,  kastrierten sie und  führten außerdem noch  tausende von Kastrationen durch. Machten jahrelang die Arbeit, für die eigentlich die Behörden zuständig gewesen wären. Mit wenigen Leuten kümmerten sie sich liebevoll um die vielen Hunde.

 

Sie hatten in den letzten Jahren mehrfach von der zuständigen Behörde die Aufforderung bekommen, das Gelände zu räumen, anderenfalls würden die Hunde abgeholt und abtransportiert werden oder man würde die Zäune niederreißen.

 

Bislang konnte diese Katastrophe hinausgezögert werden.

 

Nun hat diese zuständige Behörde mitgeteilt, dass das Gelände umgehend geräumt zu werden hat.

Diese Hunde leben dort seit vielen Jahren und werden versorgt , kennen nichts anderes und sie können allein nicht überleben.

 

Sie haben  nicht die geringste Chance, wenn sie abgeholt und in eine ungewisse Zukunft abtransportiert werden.


Sie haben auch sonst keine andere Bleibe in der Türkei.

 

Die armen Seelen sind ganz und gar unerwünscht, ihre Zukunft, ihr Leben ist nichts mehr wert. In der riesigen Stadt haben sie kein Plätzchen, wo sie in  Frieden leben können. Einfach nur leben. Wir wissen uns keinen Rat und sind verzweifelt. Wenn Sie uns nicht helfen werden diese Hunde, die ausnahmslos sozial, menschenbezogen,  freundlich und verträglich mit allen Hunden sind, nicht überleben. BITTE HELFEN SIE IHNEN !!

 

Es können nicht alle gerettet werden. Einige, die es ganz sicher nicht schaffen würden zu überleben, sind ausgesucht worden. Für sie wird händeringend ein Zuhause in Deutschland gesucht.

 

Bitte schauen Sie sie sich an und vielleicht ist ein Hund dabei, der Ihr Herz im Sturm erobert.

Alle Hunde sind gesund, kastriert, gechipt, durchgeimpft, entwurmt und entfloht ausreisefertig und könnten nach Hause fliegen.

 

Vielen Dank !

Kontakt : banuknueppel28@aol.com
               bilgeokay@gmail.com

Dezember 2016

 

 

Golden Retriever Loony habe ich mit einem alten Bruch am Ellenbogen in den Straßen Istanbuls gefunden. Er war nicht mehr erwünscht und wurde wie unzählige Golden Retriever, Modehund der Türken, ausgesetzt.

Ständig kommen dringende, lebensnotwendige OP s oder Behandlungen, Kastrationen, İmpfungen, und die Kosten sind nicht mehr zu bewältigen, die Schuldenberge bei den Tierärzten werden immer größer.

Loony muss dringend operiert werden, er hat Schmerzen, aber uns fehlt das Geld für diese Operation, Wir bitten dringend um Hilfe für Loony, damit er schmerzfrei leben kann.

Dezember 2016

Auch dieser Kater braucht dringend İhre Hilfe. Er hat einen Tumor im Mund und muss schnellstmöglich operiert werden.

Dezember 2016

 

'Frachtgut aus Erzurum'

 

Dieses kleine Katzenmädchen kam aus Erzurum nach Istanbul, da es dort keinen Tierarzt gibt, der ihr helfen konnte. Sie wurde fast erfroren im Schnee mit einem verletzten Auge gefunden. Ich wollte nicht zulassen, dass ihr Äuglein erblindet und sorgte für ihre Reise nach Istanbul. Sie war schon dem Kältetod entkommen. Nun ist sie operiert und in ca. 14 Tagen werde ich sehen, ob die OP erfolgreich war.
 

Dezember 2016

 

Am Stadtrand von Erzurum in Ostanatolien versuchen viele Hunde bei - 30 Grad zu überleben. Ohne jeglichen Schutz vor der Kälte. Viele sind verletzt oder krank.  Ihr Körbchen ist der eiskalte Schnee, in dem es noch schwerer als ohnehin schon ist, Essbares zu finden. Wir möchten, dass diese Hunde und viele Katzen den Winter überleben.  Zumindest einige. Bei den Temperaturen brauchen sie noch mehr Nahrung. Wenn Sie in Ihrem warmen Haus aus dem Fenster sehen und sich über den Schnee und die herrliche Luft freuen, denken Sie bitte auch daran, dass diese und andere Tiere erfrieren und verhungern, niemals auf etwas Warmen liegen werden und helfen Sie uns bitte dabei, ihr Leben zu erhalten und ihre leeren Bäuchlein wenigstens ab und zu zu füllen.

Hunde aus Istanbul suchen ein Zuhause!

 

Direktvermittlung über den gemeinnützigen Verein KARDO in Istanbul

Oktober 2016                                                                                                                                                                                                                                                                           

HUNDE UND KATZEN İN  FOÇA BRAUCHEN DRINGEND IHRE HILFE                                   

 

20 Hunde und 15 Katzen haben tatsächlich nur trockenes Brot zu fressen.

Ein Brot pro Hund pro Tag.

 

Bitte, bitte helfen Sie uns, diese armen Tiere mit Trockenfutter zu versorgen. Der Winter steht

auch in der Türkei vor der Tür und sie brauchen dringend  bessere Ernährung.

 

Wissen Sie, wie es ist, Hunger zu haben?

 

Wissen Sie, wie es ist, Tieren in die bittenden Augen zu sehen und ihnen nichts geben zu können?

PROJEKT  'ANTALYA'  ABGESCHLOSSEN

 

 

Liebe Tierfreunde,

 

täglich bekommen wir Hilferufe von Urlaubern aus der Türkei, die Hunde oder Katzen gefunden haben und sie mit nach Hause nehmen möchten. Das ist nicht sofort möglich,  und auch haben wir keine Kontakte im Raum Antalya sowie nirgendwo in der Türkei eine Auffangstation. Unsere Tiere bringen wir auch in Pensionen in Istanbul bis zur Ausreise unter, die natürlich kostenpflichtig sind.

Die einzige Hilfe, die wir leisten können, ist, Pensionen oder Kontakte, deutsche Vereine oder Auffangstationen z.B. im Raum Antalya/Alanya und Tierärzte zu benennen oder kostenpflichtige Transporte der Tiere nach Istanbul in Pensionen organisieren. Mit den Kosten haben wir absolut nichts zu tun, die sind direkt bei den Transporteuren oder Pensionen zu entrichten.

Deshalb  wenden Sie sich bitte direkt an Vereine vor Ort, die Sie im Internet finden werden.

 

 

Einreisebestimmungen in die EU für Hunde, Katzen und Frettchen:

 

Besondere Anforderungen gelten für alle Länder, die nicht in den Anhängen der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 577/2013 aufgeführt werden. Die Einreise und Rückreise nach Deutschland und damit in die EU ist sehr erschwert. Erforderlich sind nicht nur Transponder/Chip, gültige Tollwutimpfung, Impfpass und Veterinärbescheinigung mit Dokumentation der Tollwutimpfung,  sondern zusätzlich eine Tollwuttiterbestimmung durch ein zugelassenes EU-Labor. Diese Titerbestimmung darf frühestens 30 Tage nach der Impfung durchgeführt werden.

 

Zugelassene Labore 

 

 

Da bestimmte Fristen vorgeschrieben sind, können z.B. Junghunde frühestens im Alter von 7 Monaten in die EU eingeführt werden:

 

- Tollwutimpfung frühestens nach der 12. Lebenswoche

- Blutentnahme zur Titerbestimmung frühestens 30 Tage nach Impfung

- Wartezeit zwischen Titerbestimmung und Einreise in die EU von mindestens 3 Monaten.

 

Falls Sie Hunde oder Katzen aus Urlaubsländern wie der Türkei, Serbien, Marokko, Tunesien, Ägypten, Thailand mitbringen wollen, denken Sie bitte an diese Bedingungen, denn Tiere, die diese nicht erfüllen, werden bei Einreise in eine z.T. mehrmonatige Quarantäne verbracht, deren Kosten dem Bürger in Rechnung gestellt werden. Alternativ kann die Grenzbehörde die Rücksendung des Tieres oder sogar die Tötung anordnen!

 

Die 3-Monats-Frist vor der Einreise gilt nicht für die Wiedereinfuhr von Heimtieren (Rückreise), wenn bei diesen Tieren vor der Ausreise aus der EU eine Tollwuttiteruntersuchung mit positivem Ergebnis durchgeführt wurde und dies im Heimtierausweis dokumentiert ist.

 

Bitte beachten Sie auch, dass nicht mehr als fünf Tiere mitgeführt werden dürfen, anderenfalls gelten auch für Privattiere die Handelsbedingungen der EU.

Oktober 2016

 

HEKTOR

 

Hektor wurde operiert und in einer Pension untergebracht, da er noch Medikamente einnehmen muss. Die OP hat 739 Euro (2.500 Lira) gekostet. Wir haben 75 Euro Spenden erhalten. Täglich kommen Pensionskosten dazu. Wir mögen ihn nicht mehr auf die gefährlichen Straßen Istanbus setzen. Bitte unterstützen Sie uns dabei. Jeder Euro ist eine riesengroße Hilfe.

 

Wir hoffen so sehr, dass dieser liebe Hund ein Zuhause in Deutschland findet.

August 2016

 

14.08.2016 - Gofret (siehe Bericht aus Juli 2016) ist operiert.
Es geht ihr gut.
Die Kosten für ihre gesamten Untersuchungen, Behandlungen, die OP und den langen stationären Aufenthalt belaufen sich auf 880 Euro. 185 Euro haben wir an Spenden erhalten.

Vielen, herzlichen Dank an die Spender.

Juli 2016

 

16.7.2016 - İSTANBUL

Nachts um 2 Uhr rief ein Tierfreund um Hilfe. Ein großer, 60 kg schwerer Kangal war von einem Kleinbus angefahren und natürlich liegenlassen worden. Er hatte sich mit letzter Kraft auf den Bürgersteig geschleift. Er wurde sofort in eine Klinik gebracht. İnnere Blutungen und ein Bruch am rechten Oberschenkel ist die Diagnose.

 

Jetzt hat er einen Namen: HEKTOR.

 

Sobald seine Blutwerte besser sind, wird Hektor operiert.

 

Vielleicht mag jemand Hektor dabei helfen, wieder frei von Schmerzen zu sein und ein gesunder , stolzer Kangal zu werden, indem er uns bei den Behandlungskosten unterstützt 

Juli 2016

Wir brauchen dringend Hilfe bei den OP-Kosten für Gofret!

 

Gofret ist ein sehr, sehr liebes Hundemädchen von 1,5 Jahren.

Wir haben sie hinter einer Keksfabrik in İstanbul gefunden, wo sie sich von den Abfällen ernährte.

Räude und das gebrochene und krumm zusammengewachsene Bein machten ihr das junge Leben so schwer. Ein LKW war über ihr Beinchen gefahren und niemanden hatte es gekümmert.

Gofret ist seit längerem in einer Klinik und wird behandelt. İhre Räude ist sie los.

 

In dem Video sehen Sie, wie mühsam sie läuft und wir hoffen, dass Gofret mit İhrer Unterstützung operiert werden kann und sich danach besser bewegen und endlich ein unbeschwertes und gutes Leben führen kann.

 

Gofret Video:

 

https://www.youtube.com/watch?v=T83fLsSaDnI&feature=youtu.be

Juni 2016

Kälbchen 'Juni'

Liebe Tierfreunde,

In der Nähe von Köthen in Sachsen-Anhalt will ein fürchterlicher Mensch, der sich an der „Ware Tier“ bereichert, ein weibliches Kalb zum Schlachter geben, weil es viel schreit. Die Tiere dort haben generell ein schlechtes Leben und werden sofort zum Schlachter abgeschoben, wenn sie nicht funktionieren – egal ob Esel, Pferd oder Kuh. Wir wollen dem Besitzer das schreiende Kalb abkaufen und sein Leben retten. Habt ihr irgendeine Idee, wo wir das Tier unterbringen könnten? Wir haben ein Angebot, dort fallen 120 Euro monatlich an für die Versorgung. Das ist natürlich absolut verständlich, aber derzeit absolut nicht bezahlbar.Es kann eine Patenschaft übernommen werden, aber nicht in dieser Höhe. Weitere Paten zu finden ist schwer und vor allem in so kurzer Zeit nicht machbar. Wenn ihr irgendeine Idee habt, bitte lasst sie uns schnell wissen. Die Zeit rennt uns davon (Montag will jemand die Kuh holen) und wir wollen dieses Leben unbedingt retten.

direkter Kontakt für schnelle weitere Infos:


yvonne_bachmann@gmx.de

 

 

UPDATE:
Das Kalb konnte gerettet werden. Es wurde gekauft und privat bezahlt.
Die "Kleine ", die den namen JUNİ bekommen hat, muss trotzdem schnellstmöglich dort weg und in Sicherheit gebracht werden. Es ist auch eine Unterkunft gefunden, wo sie leben und Kuh sein kann.
Wir können aber den Transport der Kuh,der professionell durchgeführt werden muss, und ihre monatlichen Unterhaltungskosten nicht nicht allein stemmen. Bitte helfen Sie Juni mit einer Spende!

neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seit

 

 

Juni 2016

 

Vermittlungshilfe für Tiere in Istanbul

 

Bitte schauen Sie mal rein!!

 

 

neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seite *** neue Seit

Update August 2016

 

Wir konnten dieses Projekt abschließen.

 

 

 

Mai 2016

 

WIR  BRAUCHEN  DRINGEND  HILFE  FÜR  UNSERE  HUNDE  UND  KATZEN  IN  ISTANBUL!

Wir haben in Istanbul 37 Hunde, darunter 11 Welpen, und ca. 40 Katzen, auch Katzen aus Syrien, die auf die Ausreise zu ihren Familien warten, in einer Pension untergebracht, die wir versorgen müssen.
Ebenso wie die Straßentiere, die gefüttert und kastriert werden, die tierärztlich behandelt werden müssen, seien es Krankheiten oder Verletzungen durch Unfall oder willkürlich durch Menschen zugefügt.
Zur Zeit haben wir sehr, sehr viele Katzenkinder auf den Straßen, die an Katzenschnupfen leiden und dringend Hilfe brauchen, damit sie nicht ihr Augenlicht verlieren, damit sie am Leben bleiben.
Parasiten sind ebenso eine große Bedrohung für das Leben unserer Schützlinge, besonders der Hundewelpchen und der Katzenkinder. Manche von ihnen sind so übersät mit Zecken, Flöhen und/oder dermaßen verwurmt, dass sie nicht überleben.

Bitte helfen Sie uns, diese hilflosen Geschöpfe zu schützen.

Wir brauchen dringend Entflohungen und Entwurmungen, Medikamente gegen Räude, finanzielle Unterstützung für Kastrationen, tierärztliche Behandlungen und für Futter.


Wissen Sie, wie es ist, Hunger zu haben?

Wir suchen auch händeringend liebe Menschen, die Patenschaften für unsere Welpen übernehmen.


Hier stellen sich die jungen Damen und Herren vor:

 

04.03.2016  - Hilferuf

 

Es macht uns sehr traurig, dass wir für die Tiere in Bartin und für die schwer verletzte Katze

(s. unten)  kaum finanzielle Unterstützung bekommen. Nun ist es für uns höchst problematisch bis unmöglich, dort die Hilfe zu leisten, die erforderlich ist.

 

Wir bitten Sie, geben Sie ihrem Herzen einen Stoß und helfen Sie uns mit einer Spende, dort zu helfen!!

Druckversion | Sitemap
© LichtBlicke für Tiere e.V.

Spendenkonto

Dortmunder Volksbank eG
Zweigstelle Waltrop

Konto:   6405 085 900

BLZ:      441 60014

BIC:       GENODEM1DOR

 

IBAN:   DE18 4416 0014 6405 0859 00 

Wir sind berechtigt, für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbe- stätigungen (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen!  

Wenn Sie eine Zuwendungsbestätigung (sogen. Spendenquittung) benötigen:
Bitte geben Sie mit der Überweisung Ihre vollständige Adresse an, da uns diese nicht mitgeteilt wird. Alternativ senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Angaben.

Spenden über PayPal

Kontakt

LichtBlicke für Tiere e.V.

 

E-Mail schreiben

 

Impressum