13. Juni 2008 
Cemile und ihre 160 Hunde

Cemile ist 52 Jahre alt und lebt in der Nähe des Flughafens Istanbul auf einem eingezäunten Gelände in der 'Wildnis'. Sie hat kein Einkommen, kein fließendes Wasser, keinen Strom. Ihre kleine Welt teilt sie mit z. Zt. ungefähr 160 Hunden. Es waren nicht immer so viele, natürlich nicht, aber wenn sich so etwas herumspricht, werden es schnell mehr..
Cemile und ihre Hunde leben von dem, was man ihnen gibt. Ab und zu kümmern sich ein paar Menschen um sie, versorgen sie und die Tiere mit Wasser, Essen und Futter. Aber es ist nicht immer genug, manchmal hungern auch alle.

Bis auf ca. 5 Hunde und die Welpen, die ihr Anfang Juni beschert wurden, sind alle Hunde inzwischen dank einiger lieber Menschen kastriert.
Im Frühsommer hat sie die Planen bekommen, die man auf den Fotos sehen kann. Nun ist etwas Schatten. Auch der Schotter ist im Frühsommer diesen Jahres gemacht worden, nun werden die Hunde im kommenden Herbst und Winter nicht mehr bis zu den Knien im Matsch versinken.

Es ist der tägliche Überlebenskampf, den wir ihr vielleicht ein wenig erleichtern können.

Während unseres Aufenthaltes in Istanbul haben wir versucht, privat ein bisschen für sie zu tun. Wir haben Lebensmittel für sie gekauft, Trockenfutter für die Hunde, die Männer bezahlt, die den Schotter gelegt und die Planen gespannt haben, außerdem hat sie Ivomec (gegen die Räude) für alle Hunde bekommen und
wir haben den großen Wassertank, der total vermoost und von innen ganz grün war, reinigen lassen.

Aber lassen Sie uns zunächst mal schauen, wie es bei Cemile so aussieht.

 

Was aus unserer Sicht, natürlich neben der Sicherung des Überlebens für alle, unbedingt gemacht werden müsste, ist das Anlegen bzw. Abzäunen eines kleinen separaten Auslaufs für die Tiere, die in den 'Hütten' leben. Sie müssen dringend mal frische Luft atmen und die Sonne sehen. Und wenn wir genauer hinschauen, sehen wir sicherlich noch viel mehr..


Wenn Sie Cemile helfen wollen, schreiben Sie mir bitte für nähere Informationen!

 

Ihre
Maria Cramer-Ferkinghoff

 

Kontakt

Frühjahr 2009


Cemile ist aufgrund einer schweren Erkrankung leider nicht mehr in der Lage, die Hunde zu versorgen.

Das Waldtierheim in Istanbul hat Plätze für die Tiere zur Verfügung gestellt, die Hunde sind inzwischen dort.

 

Dort kann man jedoch die zusätzlichen Kosten nicht tragen.

Die Verpflegung und die medizinische Versorgung der Hunde, einschließlich erforderlicher Impfungen, muss weiterhin von außen erfolgen. Wir bemühen uns hier um Hilfe, z. Zt. besonders in Form von Futter, um zunächst das Überleben der Tiere zu gewährleisten.

 

Wir sind aber auch hier weiterhin auf Ihre Hilfe angewiesen und bitten Sie, uns mit Spenden zu helfen, Cemiles Hunde weiterhin zu unterstützen.

Wir trauern um unsere Cemile.

Cemile ist in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 2011 auf grausame Art und Weise beim Brand ihrer Unterkunft ums Leben gekommen. Mit ihr starben vier ihrer alten Hunde,die immer noch bei ihr lebten.

Cemile Ülker wurde 55 Jahre alt.
Ihr Gesicht zeigt das Leben, das sie gelebt hat, mit ihren Hunden, die immer ihr Ein und Alles waren. Sie hatte ja sonst niemanden.


Cemile, Du wirst für immer in unseren Herzen bleiben.
Die Spuren, die du dort hinterlassen hast, machen dich für uns unvergesslich.



Dieser Link führt zu einem Artikel über den Brand:
http://www.gazete5.com/haber/istanbul-bakirkoy-de-cemile-isimli-kadin-kopekleri-ile-yandi-28-subat-2011-89027.htm

Fotos der Überreste von Cemiles Unterkunft gibt es im obigen Artikel
mit einem Klick
auf 'HaberınFotoğrafları'
oder direkt unter dem folgenden Link:
http://www.gazete5.com/foto-galeri/kopekleriyle-birlikte-yandi--4603.htm

Ein weiterer Artikel über den Brand ist hier erschienen:
http://www.cumhuriyet.com.tr/?hn=220794
Das Foto in diesem Artikel zeigt jedoch nicht Cemiles Unterkunft, sondern ein anderes Gebäude, da in diesem Artikel über zwei verschiedene Brände berichtet wird.

 

 

Update 13. KW 2011:

Ein ganz besonders herzliches Dankeschön schicken wir an Herrn Pfarrer Franz Zeiger von der Pfarre St. Peter in Linz für die Messe, die er am 25.03.2011 für Cemile gelesen hat.
Diese liebevolle Geste hat unsere Herzen sehr berührt.

Spendenkonto

Volksbank eG Waltrop 

Konto:   6405 085 900

BLZ:      426 617 17

BIC:       GENODEM1WLW

IBAN:     DE54 4266 1717 6405 0859 00

Wir sind berechtigt, für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbe- stätigungen (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen!  

Wenn Sie eine Zuwendungsbe- stätigung (sogen. Spendenquittung) benötigen:
Bitte geben Sie mit der Überweisung Ihre vollständige Adresse an, da uns diese nicht mitgeteilt wird. Alternativ senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Angaben.

 

Spenden über PayPal

Kontakt

LichtBlicke für Tiere e.V.

 

E-Mail schreiben

 

Impressum