Candy

CANDY lebt in einem netten, sehr belebten Viertel von Istanbul.

 

Sie war jahrelang die Rudelführerin und zog mit ihrem Gefolge durch die Straßen, bettelte hier und dort, bekamen mal etwas zu Fressen und auch mal Streicheleinheiten und sie schlugen sich gemeinsam durch.
Nach und nach wurden die freien Grundstücke, wo sie lagen und sich aufhalten und spielen konnten bebaut und die Gang löste sich auf, manche starben im Laufe der Jahre, einige fanden sogar ein Zuhause. Candy, die nun älter war, bekam eine  Hütte vor einem Haus an einer Kreuzung und lebt dort, wird gefüttert. Die Fußmatte vor der Haustür ist ihr Bett.

 

Vor einem Jahr fing sie an, schlecht zu laufen und plötzlich konnte sie es gar nicht mehr. Die Hinterbeine waren gelähmt. Sie schleppte sich von der Hütte auf die Matte und zurück. MRT Aufnahmen halsabwärts, die wir auch hier zwei Tierärzten zeigten, zeigen keinerlei Probleme, niemand kann sich erklären, warum Candy nicht mehr laufen kann. Wenn sie muss, schleppt sie sich aus ihrer Hütte oder von ihrem "Bett" fort, setzt Urin oder Kot ab und schleppt sich wieder zurück.

 

Ein paar Wochen konnten wir sie bei einer Frau unterbringen, die aber fortgezogen hat und Candy blieb zurück mit ihrer Hütte und ihrer Fußmatte an ihrer Kreuzung.

 

Wenn sie muß, macht sie sich bemerkbar. Sie würde niemals ihre Bleibe beschmutzen. Sie wurde hinausgetragen, am Bauch hochgehalten und sie entleerte sich und legte sich wieder hin.
Candy ist jetzt 7-8 Jahre und wir suchen händeringend ein Zuhause für sie, wo sie ihre letzten Jahre in einem richtigen Bett und einem Zuhause leben kann. 
Candy ist mit allen Hunden verträglich, superlieb mit Katzen und Kindern.

 

Candy war die letzten 4 Wochen in einer Klinik, in der sie jede erdenkliche Therapie bekam, aber nichts half und sie mußte abgeholt werden. Nun lebt sie wieder an der Kreuzung und kann jeden Tag überfahren werden.


In einem Zuhause liegt sie liebend gern auf dem Sofa oder Teppich.

 

Sie würde eher platzen, als daß sie ins Haus macht. Sie muß nicht gewindelt werden. Für einen Rollwagen würden wir sorgen, sind uns aber nicht sicher, ob sie ihn möchte, da sie immer nur liegt. Bis auf ihre gelähmten Hinterbeine ist sie kerngesund. Mittelmeercheck ist negativ, großes Blutbild sieht bestens aus. Candy ist kastriert, gechipt, durchgeimpft, entwurmt und entfloht und ausreisefertig.


Es ist einfach ein Rätsel.

 

Hat jemand ein Bettchen für Candy frei, wo sie ohne Angst leben kann? Sie ist so bescheiden und genügsam.

 

Bitte melden Sie sich, wenn Sie gutüberlegt Candy ein Zuhause geben möchten. Sie ist wirklich eine ganz liebe Hündin. Als ob ein Engel in ihr stecken würde.

 

Kontakt:  E-Mail an Banu Knüppel 

 

Mai 2014

Candy hat ein Zuhause gefunden!

Spendenkonto

Volksbank eG Waltrop 

Konto:   6405 085 900

BLZ:      426 617 17

BIC:       GENODEM1WLW

IBAN:     DE54 4266 1717 6405 0859 00

Wir sind berechtigt, für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbe- stätigungen (§ 50 Abs. 1 EStDV) auszustellen!  

Wenn Sie eine Zuwendungsbe- stätigung (sogen. Spendenquittung) benötigen:
Bitte geben Sie mit der Überweisung Ihre vollständige Adresse an, da uns diese nicht mitgeteilt wird. Alternativ senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Ihren Angaben.

 

Spenden über PayPal

Kontakt

LichtBlicke für Tiere e.V.

 

E-Mail schreiben

 

Impressum